Ö1 Kinderuni: Wie lebten Ritterkinder?

Wie lebten Ritterkinder? Über den Kampf, den Tanz und die Werte eines Ritters.

Mit sieben Jahren kamen die angehenden Ritter weg von der Familie. Mit 21 Jahren erhielten die Burschen ein eigenes Schwert. Dazwischen lagen 14 lange Jahre Ausbildung: Pferdekunde, Reitlehre, Schreiben und Lesen, Ausbildung in Musik und Tanz, Waffenkunde, Leibesübungen. Die Karriere führte vom Knappen über den Pagen endlich zum Ritter. Eine große Auszeichnung mit hohen Ansprüchen, denn mit dem Ritterschwur gehen auch hehre Werte einher: Treue, Loyalität und Unterstützung der Armen.

Warum konnten eigentlich keine Mädchen Ritter werden? Und warum besaßen Ritter eine Burg und kein Schloss? Gibt es heute noch Ritter?

Elisabeth Rastbichler und Christine Oberauer von der Universität Innsbruck machen mit den Ö1 Kinderunireportern und -Reporterinnen eine Zeitreise ins gar nicht so finstere Mittelalter.

Foto: Iuri S Design/Shutterstock.com

Wie lebten die Ritterkinder?

Wie lebten die Ritterkinder?

Gestaltung: Ilse Huber

Das könnte dich auch interessieren!

Ö1 Kinderuni: Wie schützen wir uns vor Naturgefahren?
Hör hin
JÖ-Thema IJÖ Februar 2022, S. 6, 7

Ö1 Kinderuni: Wie schützen wir uns vor Naturgefahren?

Ö1 Diagonal: Was ist Schnee?
Hör hin
JÖ-Thema IJÖ Jänner 2022, S. 6, 7

Ö1 Diagonal: Was ist Schnee?

Ö1 Kinderuni: Warum müssen Wildpflanzen geschützt werden?
Hör hin
Tipps & TrendsJÖ Mai 2021, S. 16, 17

Ö1 Kinderuni: Warum müssen Wildpflanzen geschützt...