Die wichtigsten Kinderrechte kurz erklärt

Von den 54 Kinderrechten der UN-Kinderrechtskonvention wollen wir dir ein paar der wichtigsten erklären. Solltest du gerne mehr über die Kinderrechte erfahren, haben wir hier ein super Erklärvideo für dich:

Wirklich alle Kinderrechte durchzulesen, ist recht viel komplizierter Lesestoff auf einmal. Trotzdem solltest du zumindest über deine wichtigsten Rechte Bescheid wissen, auch wenn diese für sich bereits einige sind. Wir haben sie für dich so formuliert, dass du beim Lesen nicht einschläfst, sondern am Ende sagen kannst: „Wow, manche meiner eigenen Rechte überraschen sogar mich!“

Recht auf Schutz vor Ausbeutung

Im Novemberheft (S. 6/7) kannst du lesen, dass auf der Welt viele Kinder arbeiten müssen oder zu Kämpfern in Kriegen erzogen werden. Vielleicht hast du schon Bilder von Kindern mit Kriegswaffen gesehen. Das geht gar nicht! Ein Kind ist keine billige Arbeitskraft und kein Soldat. Jedes Kind hat das …

… Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht

Kannst du dir vorstellen, wie schlimm es ist, vor Krieg und Elend flüchten zu müssen und in einem Lager zu leben? Wir alle müssen geflüchteten Kindern helfen. Vor allem aber muss der Staat diese Kinder bestmöglich versorgen.

Recht auf Spiel & Freizeit

Kinder sollen nicht arbeiten oder bis spät in die Nacht lernen müssen, sondern auch genug Zeit zum Spielen haben.

Recht auf gewaltfreie Erziehung

Keine Schläge oder andere gewalttätige „Erziehungsmaßnahmen“! Auch wenn du mal was ausgefressen hast, darf dir niemand Gewalt antun.

Recht auf Bildung

Das Recht auf Bildung ist zugleich auch eine Pflicht – die Schulpflicht. Für viele Kinder ist Schulbildung der einzige Weg aus der Armut.

Recht auf Gleichheit

Alle Kinder der Welt haben gleiche Rechte, egal ob Mädchen oder Bub. Und egal, woher das Kind kommt, welche Religion oder Hautfarbe es hat. Dieses Recht gilt natürlich auch für Kinder, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Sie schützt darüber hinaus auch noch das …

… Recht auf besondere Fürsorge bei Behinderung

Diese Kinder brauchen mehr Rücksichtnahme, Pflege oder Förderung, auch wenn es extra Geld kostet. Den meisten Leuten ist das völlig klar. Den anderen muss man es eben erklären. Notfalls, indem man sie ausprobieren lässt, wie es sich anfühlt, in einem Rollstuhl eine steile Rampe hinauffahren zu müssen. Oder mit verbundenen Augen diesen Text zu lesen.

Recht auf Gesundheit

Leider ist es nicht selbstverständlich, dass alle Kinder sauberes Trinkwasser und genügend Nahrung zur Verfügung haben. Oder ein Dach über dem Kopf. Oder warme Kleidung. Oder Ärzte, die sie behandeln, wenn sie krank sind.

Recht auf elterliche Fürsorge

Ab einem gewissen Alter des Kindes können Eltern extrem peinlich werden. Es geschieht über Nacht und meist so um das zwölfte Lebensjahr herum. Viele Kids legen dann wenig Wert auf die „elterliche Fürsorge“. Aber auch in dieser schwierigen Zeit sollen Kinder mit beiden Elternteilen (auch wenn sie geschieden sind) genügend Zeit verbringen dürfen und von ihnen liebevoll umsorgt werden. Bei aller Elternliebe haben Kinder aber auch ein …

… Recht auf Privatsphäre

Niemand darf ohne Erlaubnis deine Briefe und E-Mails lesen oder dein Zimmer durchsuchen. Du hast auch das Recht, ein geheimes Tagebuch zu führen.

Recht auf freie Meinungsäußerung & Beteiligung

Kinder sollen ihr Leben und ihre Zukunft mitgestalten dürfen – so wie die Kinder im Kinderparlament aus dem SOS-Kinderdorf. Auch die Fridays-for-Future-Kids beziehen sich auf dieses Recht. Sie demonstrieren für den Klimaschutz. Manche Erwachsene nehmen sie nicht ernst. Von „Zöpfchendiktatur“ (in Anspielung auf Greta Thunbergs Frisur) oder von „Pippi-Langstrumpf-Politik“ haben sie gesprochen. Dabei haben sie wohl nicht an dieses Kinderrecht gedacht.

Recht auf eine intakte Umwelt

Dieses Recht ist noch nicht in der Kinderrechtskonvention festgeschrieben. Österreichs Kinder- und Jugendanwälte setzen sich aber für die Aufnahme dieses zusätzlichen Kinderrechtes ein.

Hier findest du alle 54 Artikel der Kinderrechtskonvention gut verständlich zusammengefasst.

Gruebel zeigt

Evelyn Kapaun ist die Autorin der „Tipps & Trends“-Seiten in deinem JÖ-Heft. Auch in ihrer Freizeit liegt sie immer voll im Trend.

Das könnte dich auch interessieren!

Kinderrechte-Quiz
Quiz
Starke KidsJÖ November 2019, S. 6, 7

Kinderrechte-Quiz