Wann wurde Jesus wirklich geboren?

Klare Antwort: am 25. Dezember im Jahre Null. Also vor 2019 Jahren. Aber stimmt das eigentlich?

Foto: mastapiece/Shutterstock.com

Unsere Zeitrechnung beginnt in dem Jahr, in dem Jesus geboren wurde. Aber inzwischen gab es einige Kalenderumstellungen und vielleicht waren manche Berechnungen nicht ganz genau. Jedenfalls liegt das neu errechnete Geburtsdatum von Jesus in der ersten Märzhälfte im Jahr 5 vor Christus. Ob das stimmen kann, sehen wir uns jetzt genauer an.

War Jesus ein Frühlingskind?

In der Vergangenheit finden sich mehrere Hinweise darauf, dass Jesus tatsächlich im Frühjahr zur Welt kam:

1. Die Evangelisten Matthäus und Lukas sind sich einig, dass Jesus unter der Herrschaft von Herodes dem Großen geboren wurde. Also muss er vor dessen Tod auf die Welt gekommen sein. Herodes starb im März 4 v. Chr.

2. In der Weihnachtsgeschichte kommen Hirten vor, die auf den Feldern lagern. Dieser Hinweis schließt die Monate November bis Februar aus. Zu diesem Zeitpunkt waren die Schafe nämlich noch in den Stallhöhlen.

3. Am 9. März 5 v. Christi flammte eine Supernova im Sternbild des Adlers auf. Alte chinesische und koreanische Aufzeichnungen berichten darüber. Diese Sternenexplosion könnte der Stern von Bethlehem gewesen sein.

Warum feiert man bei uns am 25. Dezember?

Weit verbreitet ist der Glaube, dass die frühen Christen das Weihnachtsfest auf die Zeit des Festes der Sonnenwende gelegt haben. Wie du weißt, wird die Sonne ab dem 21. Dezember wieder stärker. Die Tage beginnen länger zu werden. Im antiken Rom wurde der unbesiegbare Sonnengott (Sol invictus) gefeiert. Vielleicht dachten sich die Christen: Der Sieg des Lichtes über die Finsternis wäre auch ein schöner Geburtstermin für Jesus.

Dazu gibt es allerdings noch eine andere Theorie: Am 25. März wird das Fest Maria Verkündigung gefeiert. Der Engel Gabriel überbrachte Maria die Botschaft, dass sie schwanger sei. Nun rechne neun Monate dazu: Genau! Wir landen auf dem 25. Dezember.

FIN_gruebel_verschrenkt_kopfgeneigt

Siegfried Weger ist für die spannenden Inhalte in deinem JÖ verantwortlich und war bis vor einem Jahr auch NMS-Lehrer. Das Schreiben und Lesen ist seine Leidenschaft!